Cover

Johanna Paungger
Thomas Poppe


Das
Mondlexikon


Vom richtigen Zeitpunkt


Die Ratschläge in diesem Buch wurden von den Autoren und vom Verlag sorgfältig erwogen und geprüft, dennoch kann eine Garantie nicht übernommen werden. Eine Haftung der Autoren bzw. des Verlags und seiner Beauftragten für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen.
Der Inhalt dieses E-Books ist urheberrechtlich geschützt und enthält technische Sicherungsmaßnahmen gegen unbefugte Nutzung. Die Entfernung dieser Sicherung sowie die Nutzung durch unbefugte Verarbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentliche Zugänglichmachung, insbesondere in elektronischer Form, ist untersagt und kann straf- und zivilrechtliche Sanktionen nach sich ziehen.
Sollte diese Publikation Links auf Webseiten Dritter enthalten, so übernehmen wir für deren Inhalte keine Haftung, da wir uns diese nicht zu eigen machen, sondern lediglich auf deren Stand zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung verweisen.
Dieses Buch ist im Goldmann Verlag
bereits unter der Titelnummer 15072 erschienen.
© 2010 Wilhelm Goldmann Verlag, München,
in der Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH,
Neumarkter Str. 28, 81673 München.
© 2000 der Originalausgabe Heinrich Hugendubel Verlag,
Kreuzlingen/München
Zeichnungen: Hildegard Klepper-Paar
Lektorat: Barbara Imgrund
Umschlaggestaltung: Uno Werbeagentur, München,
unter Verwendung eines Entwurfs von Design Team München
Umschlagfoto: zefa/W H. Müller
Satz: Barbara Rabus
CH · Herstellung: IH
ISBN 978-3-641-22223-9
V004
www.goldmann.de
Besuchen Sie den Goldmann Verlag im Netz

www.penguinrandomhouse.de

Inhaltsverzeichnis

Buch und Autoren
Copyright
Vorwort
Abbeizen
Aberglaube
Abnehmender Mond
Absteigender Mond
Abstillen
Aderlass
Akupunktur und Mond
Alles erlaubt!
Alpha-Typ
Amalgamentfernung
Aschenlauge
Astrologie
Atomkraft
Aufsteigender Mond
Aufheizen, erstmaliges
Augengymnastik
Ausbessern
Aus eigener Kraft
Backen
Bauernregeln
Baumspitzen schneiden
Beikräuter regulieren
Beton und Estrich gießen
Betten lüften
Biorhythmus
Blatttage
Bleichen
Blütentage
Blumen pressen
Blutreinigung
Bodenbeläge verlegen
Brennnesseltee zur Blutreinigung
Brunnenbohren
Brustregion – Eingriffe an Lunge, Magen, Leber, Galle
Bügeln
Chemische Reinigung
Christbaum schlagen
Dachstühle fertigen und aufrichten
Dauerwelle legen
Dienstag im Wochenrhythmus
Dinkel und Grünkern
Donnerstag im Wochenrhythmus
Drainieren
Drei Tage im Monat
Düngen
Eierfärben zu Ostern
Einfrieren
Eingewachsene Fußnägel korrigieren
Eingriffe, operative
Einkochen
Eiweißtage
Entfärben
Enthaaren
Entkalken
Entschlackungskur
Entwöhnen von Kälbern
Erde ausheben beim Hausbau
Erdtage
Erdzeichen
Ernährungstyp
Ernte, Einkauf auf Vorrat und Lagern
Erntezeit
Farbwirkung im Mondrhythmus
Fasten zur allgemeinen Gesundheitsvorsorge
Fenster putzen
Fenster verglasen und einsetzen
Fett- und Öltage
Feuchtetage
Feuchtigkeit und Schimmel beseitigen
Feuerzeichen
Fischetage
Frauentag
Freitag im Wochenrhythmus
Fruchtfolge
Fruchttage
Frühjahrsputz
Fußreflexzonenmassage
Fußregion – Eingriffe an den Füßen
Gartenanlage
Gentechnologie
Geschlechtsorgane – Eingriffe an den Geschlechtsorganen
Gesichtskorrektur, operative
Gesichtspackungen
Gespür
Getreideanbau
Haare färben
Haare schneiden und waschen
Halsregion – Eingriffe im Halsbereich (Unterkiefer, Mandeln usw.)
Hausbau nach dem Mond
Hausputz
Hautoperationen
Hautpilz
Hauttiefenreinigung
Heckenschnitt
Heilkräuter
Herzregion – Eingriffe am Herzen
Heustock ansetzen
Holz und Mond
Holz, rechtsdrehend und linksdrehend
Holz und seine Verwendung
Holzaschenlauge
Holzdecken und Holzböden verlegen und pflegen
Holzregeln
Holztreppen und Dachstühle fertigen und aufrichten
Holztüren, -fenster und -wintergärten fertigen
Homöopathische Mittel anwenden
Hornhautentfernung
Hüftregion-Eingriffe an Hüfte, Nieren, Blase
Hühnerzucht
Impfen
Imprägnieren
Intimpflege
Jungfrautage
Kältetage
Kalenderunterschiede
Kleidung aufbewahren
Knieregion – Eingriffe an den Knien
Knochenoperationen
Knotenpunkte
Körperregionen und Tierkreiszeichen
Kohlenhydrat-Tage
Kompostieren
Kopfregion – Eingriffe im Kopfbereich einschließlich Oberkiefer
Kostenwahrheit
Krampfadern behandeln
Kräuter abfüllen und lagern
Kräuter sammeln
Kräuterkissen herstellen
Kräuterweisheit
Krebstage
Lackieren
Lasieren
Laub rechen und mulchen
Leserbriefe
Lichttage
Löwetage
Lufttage
Malerarbeiten
Massagen
Meditationsfarben der Tierkreiszeichen
Milchverarbeitung
Mittwoch im Wochenrhythmus
Mondkalender – das einzige Werkzeug
Mond-Kur
Mondphase
Mondstand
Montag im Wochenrhythmus
Nagelpflege
Nahrungsqualität
Natur
Neuanfang
Neumond
Neumondzeitpunkt
Öltage
Oberschenkelregion – Eingriffe an Oberschenkel und Venen
Obstbäume schneiden
Obst- und Safttage
Ölziehen
Omega-Typ
Operationen
Orangenhaut beseitigen
Organuhr
Peeling
Pflanzen
Pflanzen gießen
Pflanzengemeinschaft
Pflanzenrückschnitt
Pflanzzeit
Pfropfen
Pikieren
Pyramidenenergie
Quellenfassen und Brunnenbohren
Rasen anlegen und mähen
Rasieren
Säen, setzen und pflanzen
Salztage
Samstag im Wochenrhythmus
Sauerkraut
Schädlinge bekämpfen
Schlachten
Schnecken bekämpfen
Schützetage
Schuhe kaufen und pflegen
Skepsis
Schulter- und Armregion – Eingriffe an Schultergürtel und Armen
Schwangerschaftsstreifen vorbeugen
Sexualität, Fruchtbarkeit und Mond
Sitzbäder
Skorpiontage
Sonnenbaden
Sonntag im Wochenrhythmus
Steinbocktage
Stiertage
Strohdächer errichten
Tagesqualität
Tagesrhythmus der Organe
Tanzen
Tierpflege und -haltung
Übergehender Mond
Umtopfen, Umsetzen und Umpflanzen
Unkraut entfernen
Untergehender Mond
Unterschenkelregion – Eingriffe an Unterschenkel und Venen
Verdauungsorgane – Eingriffe an den Verdauungsorganen
Veredeln (Pfropfen)
Verputzen und Ausbessern
Viehaustrieb auf die Weide
Vollmond
Vollmondzeitpunkt
Vom richtigen Zeitpunkt
Vorratskauf
Waagetage
Wärmetage
Wäsche waschen
Warzenbehandlung
Wassermanntage
Wassertage
Weinbau
Wendepunkte
Widdertage
Wollverarbeitung
Wurzeltage
Zäune, Pflaster und Naturwege anlegen
Zahnarztbesuch
Zeitpunkt der Berührung
Zucker
Zunehmender Mond
Zwillingetage
Zum guten Schluss: Neues aus der Paungger/Poppe-Werkstatt!
Tabellen
Register

Zum guten Schluss: Neues aus der Paungger/Poppe-Werkstatt!

Viel Neues aus unserer Werkstatt gibt es, wenn Sie dieses Buch in Händen halten! Gleichsam als ideale Begleiter für unsere Bücher ist es uns endlich gelungen, die richtigen Partner für Herstellung und Vertrieb einer außergewöhnlichen Reihe von Produkten zu finden, die in Harmonie mit Mond- und Naturrhythmen hergestellt werden, nämlich

Was das bedeutet, haben viele unserer Leser erfahren: Produkte, die zum richtigen Zeitpunkt hergestellt sind, können auf chemische Konservierungsstoffe gänzlich verzichten, stehen Frischprodukten in nichts nach, können in erster Linie aus unverfälschten Naturstoffen bestehen und besitzen eine besondere innere Kraft, die durch den richtigen Zeitpunkt und durch uralte Verarbeitungsgeheimnisse übertragen wird.

Unseren Lesern haben wir es zu verdanken, dass wir die langen Jahre der Suche und Pionierarbeit abwarten und überstehen konnten, bis es mit dem Abenteuer »Produkte zum richtigen Zeitpunkt« so weit war. Wir können Ihnen nun das Vertrauen zurückgeben, das Sie uns all die Jahre entgegengebracht haben – in Form von Produkten, die weltweit einzigartig sind.

 

Kosmetik in Harmonie mit Mond- und Naturrhythmen

Kosmetik herzustellen, die alle Funktionen der Haut unterstützt und sie nicht lahmlegt, nicht ihre Aufgaben für kurze Zeit übernimmt und sie dann im Stich lässt – das war unser Traum. Heute, nach vielen Jahren, unterstützt durch das Wissen von gesunder Konservierung, Farbenergie und der jahrtausendealten Pyramidenenergie, können wir uns dieser Kosmetik erfreuen.

 

Und so stellen wir die Kosmetik her:

All das zusammen ergibt unsere weltweit einzigartige Kosmetikserie. Sie belebt die Haut und kräftigt sie in all ihren wichtigen Funktionen, anstatt ihr die Arbeit abzunehmen und sie schlafen zu legen. Es ist eine Kosmetik mit innerer Kraft ohnegleichen: Ihre Anwendung erst erschließt, was wir mit Worten nur andeuten können.

Ein kurzes Wort zu Tierversuchen: Dass Sie generell keine Produkte verwenden sollten, die der Tierversuch als »menschentauglich« erwiesen hat, versteht sich eigentlich von selbst. Wir glauben, dass solche Produkte heutzutage keine Chance mehr hätten, wenn der Verbraucher besser über die Brutalität solcher Versuche aufgeklärt wäre. Tragen Sie mit an der Verantwortung, die wir alle haben, und lassen Sie an Ihre Haut nur Kosmetika, die ohne Tierversuche, mit Naturstoffen und unschädlicher Chemie hergestellt wurden (denn ganz ohne Chemie geht es nicht, auch wenn Ihnen das oftmals versprochen wird). Sie haben als Kunde den allergrößten Einfluss.

Halten Sie sich vor Augen, dass Ihre Kaufentscheidung über den Einsatz von Tierversuchen und Haltbarmachern mitbestimmt. Haben Sie ab sofort den Mut, im Laden zu fragen. Dann bewegen Sie mehr Gutes, als tagelang gegen Chemie und Tierversuche auf der Straße zu demonstrieren.

Welche Produkte können wir Ihnen anbieten? Unser Programm umfasst zurzeit einige spezielle Produkte wie etwa die Vollmondserie für trockene Haut, die Neumondserie für fettige Haut, die Energie-Serie für alle Hauttypen und die Young Series für Teenager, jeweils bestehend aus Tages- und Nachtcreme, Gesichtswasser und Reinigungsmilch. Vervollständigt wird das Programm durch etwa 20 weitere Produkte – vom Duschgel über Shampoo, spezielle Handcremes und Produkte für Kinder, Rasierbalsam usw. bis hin zu wunderbaren Massageölen.

Etwas ganz Besonderes sind zwei Öle, die wir als Begleitung der Mond-Kur entwickelt haben (siehe hier) – das Gewebestrafföl und das Entschlackungsöl. Aus vielen Briefen wissen wir, welche Wohltat ihre Anwendung in Verbindung mit dem richtigen Zeitpunkt und mit unseren Mond-Tees gebracht hat.

Mit welchen Rohstoffen arbeiten wir? Viele Inhaltsstoffe unserer Kosmetik haben lindernde und heilende Kräfte; nachdem aber die Schulmedizin das Monopol des Heilens für sich beansprucht, darf man diese Eigenschaften auf den Produkten nicht angeben. Wir vertrauen darauf, dass Sie im Laufe der Zeit fühlen, was diese Kosmetik für Sie tun kann. Sie können auch jederzeit in unseren Büchern und guten Kräuterbüchern nachlesen, welche Kräfte wir in unsere Hautpflege hineingepackt haben – von »lebendig informiertem« Quellwasser über Extrakte von Eichenrinde, Teebaum, Rosmarin, Lindenblüten usw. bis zu Vitaminen aus natürlichen Quellen.

Besonders wichtig zum Schluss: Alle Produkte können zu jeder Zeit verwendet werden! Das Geheimnis ihrer Kraft und Wirksamkeit beziehen sie aus der Herstellung zum richtigen Zeitpunkt im Mondrhythmus. Diese Kraft ist schon im Produkt enthalten, Sie müssen also nicht auf bestimmte Zeiten warten, um von ihr zu profitieren. Etwas anderes ist dagegen die Anwendung der speziellen Tees, auf die wir noch zu sprechen kommen.

Mit der Vorstellung der Kosmetik Vom richtigen Zeitpunkt folgen wir einer Notwendigkeit, denn die Zeit ist reif. Wir sollten allmählich beginnen, unserer Haut mit natürlichen und unschädlichen Produkten zu helfen, weil wir sonst der Vielzahl von Allergien bald nichts mehr entgegensetzen können. Allergien rühren ja nicht von Tomaten oder Schafwolle, von Pollen oder Hausstaubmilben her. Es sind vielmehr die Haltbarmacher in der Nahrung, die »Hilfs«- und Aromastoffe, der Alkohol in Körperpflegeprodukten, die Luftverschmutzung, die schlechte Wasserqualität, die unser Immunsystem schwächen. Vielleicht können wir mit unserer Kosmetik zeigen, dass es doch andere Wege gibt.

 

Kräuter vom richtigen Zeitpunkt – die idealen Begleiter der Mond-Kur

Auf unsere Kräuter Vom richtigen Zeitpunkt sind wir besonders stolz. Mindestens sieben Jahre lang darf nämlich die Erde keinen künstlichen Dünger und keine Pestizide mehr aufgenommen haben, bevor jene Kräuter angebaut werden, die Aufnahme in unser Sortiment finden.

Biologischer Anbau und auch Wildsammlung, behutsame Verarbeitung, Trocknung und Lagerung in Harmonie mit Natur- und Mondrhythmen: Dieses Zusammenspiel führt zur Ernte von Kräutern, deren Lebenskraft jenen, die Sie frisch in unberührter Natur pflücken, gleichkommen oder sogar übertreffen.

Neben ausgesuchten Einzelkräutern – von Brennnesseln über Spitzwegerich, Holunderblüten und Johanniskraut bis zu Zinnkraut (teils sogar als Teebeutel-Abfüllung) – bieten wir Ihnen vier besondere Kräutertee-Mischungen, die zu jedem Zeitpunkt wunderbare Wirkung zeigen und die idealen Begleiter für Mond-Kur und natürliche Ernährungsweise bilden: Abnehmender-Mond-Tee, Zunehmender-Mond-Tee, Vollmond-Tee, Neumond-Tee.

In unseren Tees sind die Kräuter so zusammengestellt, dass sie ideal harmonieren – wie ein gutes Team, das erst im Miteinander alle Kräfte entfaltet. Lassen Sie sich von den vier Spezial-Teemischungen durch die vier großen Mondphasen begleiten. Verbunden mit der Anwendung unserer Gewebestraff- und Entschlackungsöle ist das ein wunderbar leichter Weg, Ihrem Idealgewicht entgegenzugehen oder es mühelos zu halten. In unserem Versand können Sie diese Tees einzeln oder auch im Set bestellen.

Besonders wichtig: Die Tees entfalten ihre beste Wirkung, wenn sie in der Mondphase, deren Namen sie tragen, genossen werden. Ein Beispiel im Vergleich zur Kosmetik: Der Vollmond-Tee ist ideal geeignet für die Zeit etwa drei Tage vor Vollmond bis einschließlich Vollmond. Die Vollmond-Kosmetikserie dagegen kann immer verwendet werden, wenn Sie eine eher trockene Haut haben.

 

Die Original Paungger/Poppe-Mondkalender

In kleinen Schritten erfolgt die Wiederbelebung des Wissens um den richtigen Zeitpunkt, und von Jahr zu Jahr finden unsere Bücher und Mondkalender mehr Freunde – inzwischen in 18 Sprachen.

Damit in der Vielfalt der Publikationen stets auch Information aus erster Hand bereitsteht, bieten wir neben unseren Büchern das abgerundete Mondkalenderprogramm Das Mondjahr an – neun verschiedene Kalender, für jeden Zweck das passende Format. Wo nicht anders angegeben, sind die Kalender im Goldmann Verlag, München, erschienen.

Der Mond im Internet

Den Erfolg der Übersetzung in viele Sprachen haben wir zum Anlass genommen, Paungger/Poppe auch eine Adresse im weltumspannenden Internet zu geben.

 

www.paungger-poppe.com

 

Hier finden Sie uns im Netz der Netze und erhalten Infos, Leseproben und manches mehr.

 

Der Mond-Versand

Pionierarbeit folgt keiner ausgefeilten Landkarte, und ihre einzelnen Schritte lassen sich nicht vorprogrammieren – weder zeitlich noch in ihrem Ausmaß. Zeit ist Geld? Nicht bei uns. Die »normalen« Kalkulationsgrundlagen zwingen entweder zum Verzicht auf Qualität oder zum astronomischen Preis. Damit sich jeder unsere Kosmetik und Kräuter leisten kann, sind wir bei Herstellung und Vertrieb neue Wege gegangen – ohne kostspielige Werbung. Jetzt gilt es, diese Qualität zu schützen und für die Zukunft zu bewahren. Das können wir nur schaffen, wenn wir im Gegensatz zur Großindustrie nicht gezwungen sind, alle Kraft in die Werbung zu stecken. Deshalb gehen wir auch nicht den üblichen Weg der Werbung, sondern geben die Informationen direkt an Interessierte und an unsere Leser weiter. Dieser Weg erlaubt es uns, auch langfristig unserem eigenen Anspruch gerecht zu werden.

Lassen Sie sich kostenlos unseren kleinen Versandkatalog schicken:

MONDVERSAND Paungger & Poppe
Mammendorfer Str. 12
D-82287 Jesenwang
E-Mail: info@mondversand.de

Sie wollen Kontakt mit uns aufnehmen, haben Fragen oder wünschen sich ein signiertes Exemplar eines unserer Bücher? Auch dafür steht Ihnen die obige Adresse zur Verfügung (bitte erst das Stichwort Leserbriefe lesen!).

Tabellen

Tag Eignung Zwecke
Tag 1 schlecht
Tag 2 schlecht
Tag 3 schlecht
Tag 4 sehr schlecht
Tag 5 schlecht
Tag 6 gut für die Nierentätigkeit
Tag 7 schlecht
Tag 8 schlecht
Tag 9 schlecht
Tag 10 schlecht
Tag 11 gut gegen Magersucht
Tag 12 gut für den ganzen Körper
Tag 13 schlecht
Tag 14 schlecht
Tag 15 gut gegen Magersucht
Tag 16 sehr schlecht
Tag 17 sehr gut diesen Tag genau auszählen!
Tag 18 gut für den ganzen Körper
Tag 19 schlecht
Tag 20 schlecht
Tag 21 gut für den ganzen Körper
Tag 22 sehr gut
Tag 23 gut für das Knochengerüst, bei multipler Sklerose und Rheuma
Tag 24 gut für die Lunge und bei Asthma
Tag 25 gut für geistige Tätigkeiten
Tag 26 gut bei hohem Blutdruck, gegen Fieber
Tag 27 sehr schlecht
Tag 28 gut
Tag 29 schlecht
Tag 30 schlecht

Tabelle 1: Gute und schlechte Tage für den Aderlass (nach Berechnung des Neumondzeitpunkts)

vertragen: werden geschädigt durch:
Alpha-Typen tierisches Fett in Form von Butter, Vollmilch, Sahne, Speck, Milch, Käse usw., Roggenbrot, Roggenmehl, Vollkornnudeln, Dinkelnudeln, gebratenes Fleisch, gebratenen Fisch, Tee (besonders biologischen Grüntee, weniger Schwarztee), Kernobst, Zitrusfrüchte, Gurken und Karotten, scharfe und starke Gewürze, zwei bis drei große Mahlzeiten am Tag, nicht zu kalt trinken, dafür aber viel pflanzliches Fett und Öl, Weißmehle, Weißbrot, Kuchen, gekochtes Fleisch, gekochten Fisch, Zucker (Dickmacher für den Alpha-Typ), Steinobst, Tomaten und Bananen, Kaffee, süße Säfte, manchmal auch Honig, zu wenig trinken, zu kalt trinken, mehrere Mahlzeiten täglich;
grundsätzlich: durch ein Zuviel an Kohlenhydraten
Omega- Typen pflanzliches Fett und Öl (kaltgepresste Öle aus Sonnenblumen, Disteln, Oliven, Mais usw.), pflanzliche Margarine aus dem Reformhaus, säurearme Nahrungsmittel, Vollkorn-Weizenmehl, Weißbrot, tierisches Fett, Butter usw. (Dickmacher für den Omega-Typ!), Roggenmehl, Karotten, Kernobst, Zitrusfrüchte, scharfe und starke Gewürze, zu heiße Getränke;
Kuchen, Nudeln, gekochtes Fleisch, gekochten Fisch, viel vollwertiges Eiweiß, Magermilch, Magerkäse, Zucker (Rohrzucker, naturreinen Honig usw.), süße Säfte, Kaffee, Steinobst, Tomaten und Bananen, mehrere kleine Mahlzeiten am Tag, milde Gewürze grundsätzlich: durch ein Zuviel an Fett
Alle Typen Dinkel und Dinkelprodukte, Gerste, Sesam, Naturreis, Feigen, grüne Salate, Feldsalat weißen Zucker, polierte Getreide, Weißmehl, zu viel Salz

Tabelle 2:

Nahrungsmittelverträglichkeit von Alpha-Typ und Omega-Typ

Tierkreiszeichen Symbol Körperzone Organsystem
Widder Kopf, Gehirn, Augen, Nase Sinnesorgane
Stier Kehlkopf, Schilddrüse; Zähne, Kiefer, Mandeln, Ohren Blutkreislauf
Zwillinge Schulter, Arme, Hände (Lunge) Drüsensystem
Krebs Brust, Lunge, Magen, Leber, Galle Nervensystem
Löwe Herz, Rücken, Zwerchfell, Blutkreislauf, Schlagader Sinnesorgane
Jungfrau Verdauungsorgane, Nerven, Milz, Bauchspeicheldrüse Blutkreislauf
Waage Hüfte, Nieren, Blase Drüsensystem
Skorpion Geschlechtsorgane, Harnleiter Nervensystem
Schütze Oberschenkel, Venen Sinnesorgane
Steinbock Knie, Knochen, Gelenke, Haut Blutkreislauf
Wassermann Unterschenkel, Venen Drüsensystem
Fische Füße, Zehen Nervensystem
Tierkreiszeichen Element Nahrungsqualität Tagesqualität im abnehmenden Mond im zunehmenden Mond
Widder Feuer Eiweiß/Frucht Wärmetag April bis Oktober Oktober bis April
Stier Erde Salz Erdtag Mai bis November November bis Mai
Zwillinge Luft Fett Lichttag Juni bis Dezember Dezember bis Juni
Krebs Wasser Kohlenhydrate Feuchtetag Juli bis Januar
Löwe Feuer Eiweiß/Frucht Wärmetag August bis Februar Februar bis August
Jungfrau Erde Salz Erdtag September bis März März bis September
Waage Luft Fett Lichttag Oktober bis April April bis Oktober
Skorpion Wasser Kohlenhydrate Feuchtetag November bis Mai Mai bis November
Schütze Feuer Eiweiß/Frucht Wärmetag Dezember bis Juni Juni bis Dezember
Steinbock Erde Salz Erdtag Januar bis Juli Juli bis Januar
Wassermann Luft Fett Lichttag Februar bis August August bis Februar
Fische Wasser Kohlenhydrate Feuchtetag März bis September September bis März

Tabelle 3:

Grundlegende Einflüsse des Mondstandes im Tierkreis auf Mensch und Natur

Tierkreiszeichen Körperzone Grandfarbe Kontrafarbe
Widder Kopf, Gehirn, Augen, Nase Röt Gelb/Blau
Stier Kehlkopf, Sprachorgane, Zähne, Kiefer, Hals, Mandeln, Ohren Blau Rot (Gelb)
Zwillinge Schulter, Arme, Hände, Lunge Gelb Rot/Blau
Krebs Brust, Lunge, Magen, Leber, Galle Grün Violett oder Orange
Löwe Herz, Rücken, Zwerchfell, Blutkreislauf, Schlagader Röt Gelb/Blau
Jungfrau Verdauungsorgane, Nerven, Milz, Bauchspeicheldrüse Blau Rot (Gelb)
Waage Hüfte, Nieren, Blase Gelb Rot/Blau
Skorpion Geschlechtsorgane, Harnleiter Grün Violett oder Orange
Schütze Oberschenkel, Venen Röt Gelb/Blau
Steinbock Knie, Knochen, Gelenke, Haut Blau Rot(Gelb)
Wasserman Unterschenkel, Venen Gelb Rot/Blau
Fische Füße, Zehen Grün Violett oder Orange

Tabelle 4: Die Farbzuordnung der Tierkreiszeichen

Zur genauen Anwendung: Das Violett sollte ein bläuliches Rot sein; mit anderen Worten, die Farbe Rot sollte in der Mischung von Blau und Rot überwiegen. Das Orange sollte ein gelbliches Rot sein. Also auch hier sollte in der Mischung von Gelb und Rot das Rot überwiegen.

Farbe Eigenschaft Nahrungsmittel
Rot durchblutungsfördernd, blutbildend, energieliefernd, ermutigend Tomaten, rote und schwarze Johannisbeeren, Himbeeren, Erdbeeren, rote und schwarze Kirschen, Rote Bete, rote Paprika, Preiselbeeren, Radieschen, rote Apfelsorten
Blau/ Violett entzündungshemmend, schmerzstillend, beruhigend, schlaffördernd, ausgleichend Heidelbeeren, Blaubeeren, Holunderbeeren, schwarze Johannisbeeren, schwarze Kirschen, blaue Weintrauben, Zwetschgen, Pflaumen, Blaukraut, Auberginen
Gelb/ Orange nervenstärkend, inspirierend, schleimhautaktivierend gelbe Paprika, Aprikosen (Marillen), Karotten, Äpfel, Birnen, Mais, Kohlrabi, Bananen, gelbe Erbsen, Zwiebeln, Sellerie, Knoblauch, weiße Weintrauben, Zitronen, Orangen, Mandarinen, Grapefruit, Ananas, Pfifferlinge
Grün beruhigend, ausgleichend, wachstumsfördernd Spinat, Brennnessel, Bohnen, grüne Erbsen, Lauch, Artischocken, Zucchini, Kräutergewürze wie Liebstöckel, Salbei, Dill, Bärlauch, Schnittlauch, Petersilie u. v. a.

Tabelle 5: Farbwirkungen und Farben verschiedener Lebensmittel

Tierkreiszeichen Kräuter sammeln bei …
Widder Kopfschmerzen, Augenleiden
Stier Halsschmerzen, Ohrenleiden
Zwillinge Verspannungen des Schultergürtels, zur Inhalation bei Lungenleiden
Krebs Bronchitis, Magen-, Leber- und Gallenbeschwerden, Lungenleiden
Löwe Herz- und Kreislaufbeschwerden
Jungfrau Störungen der Verdauungsorgane und der Bauchspeicheldrüse, Nervenleiden
Waage Hüftbeschwerden, Nieren- und Blasenkrankheiten
Skorpion Krankheiten der Geschlechts- und ableitenden Organe, guter Sammeltag für alle Kräuter
Schütze Venenleiden
Steinbock Knochen- und Gelenkbeschwerden, Hautkrankheiten
Wassermann Venenleiden
Fische Fußbeschwerden

Tabelle 6: Kräutersammelzeitpunkt und Anwendung

Tätigkeit sehr gut gut Vorteile des richtigen Zeitpunkts
Grundbegehung durch Rutengeher _ bei zunehmendem Mond erhöhte Strahlenfühligkeit
Erdarbeiten/Ausheben bei abnehmendem Mond in Stier, Jungfrau, Steinbock bei abnehmendem Mond Grundwasser steigt nicht so stark
Fundament bei abnehmendem Mond in Stier, Jungfrau, Steinbock bei abnehmendem Mond, nicht Löwe _
Keller bei Zwillinge, Waage, Wasserman, Widder, Löwe, Schütze evtl. Stier, Jungfrau, Steinbock die Feuchtigkeit verzicht sich schneller aus dem Mauerwerk, der Keller bleibt trocken
Kellerdecke _ _ _
Aufbau _ (bei abnehmendem Mond) schnellere Trocknung des Rohbaus und erhöhte Haltbarkeit des Mauerwerks
Geschossdecken _ _ _
Dachstuhl errichten bei abnehmendem Mond in Steinbock bei abnehmendem Mond, nicht Krebs, Löwe, Schütze hohe Haltbarkeit und Festigkeit, kein Reißen und Heben der Balken
Dacheindeckung bei abnehmendem Mond in Zwillinge, Waage, Wassermann, Widder, Löwe, Schütze bei abnehmendem Mond Dachziegel trocknen schneller ab, keine oder minimale Moosbildung
Außen- und Innenverputze, Außenwandverkleidungen _ bei abnehmendem Mond, nur nicht Wassertag bleiben fest und dauerhaft
Zwischenwände _ _ _
Holztreppen
Steintreppen _ _ _
Elektroinstallation _ _ _
Wasser/Installation Krebs, Skorpion, Fische Krebs, Skorpion, Fische früher wichtiger, weil keine sorgfältigen Maßnahmen gegen Verstopfung getroffen wurden; weniger Korrosion, frischeres Wasser
Holzfenster/Türen bei abnehmendem Mond in Steinbock bei abnehmendem Mond, nicht in Krebs, Löwe, Schütze bleiben fest, schließen gut und trocknen rasch nach heftigem Gewitter
erstes Heizen bei abnehmendem Mond in Widder, Schütze _ Kamin zieht immer gut, die Wärme verteilt sich schneller
Bodenbeläge _ bei abnehmendem Mond gleichmäßiges Auflegen, kein Werfen
Holzböden bei abnehmendem Mond in Steinbock bei abnehmendem Mond, nicht Krebs, Löwe, Schütze hohe Festigkeit und Unempfindlichkeit; Holz fault nicht und bleibt schön
Holzdecken, Paneele bei abnehmendem Mond in Steinbock bei abnehmendem Mond, nicht Krebs, Löwe, Schütze keine Lücken, kein Verschieben
Malerarbeiten/Lackieren/Imprägnieren/Kleben _ bei abnehmendem Mond, nicht Löwe, Krebs, Skorpion, Fische hohe Haltbarkeit, kein Splittern, leichte Verarbeitung, geringerer Materialverbrauch, gutes gleichmäßiges Eindringen
Pfosten setzen Neumond bei abnehmendem Mond, evtl. Stier, Jungfrau, Steinbock im Laufe der Zeit immer höhere Festigkeit, höhere Haltbarkeit, geringere Fäulnisbildung
Platten legen bei abnehmendem Mond in Stier, Jungfrau, Steinbock bei abnehmendem Mond Platten halten von selbst, wachsen auch auf Naturboden fest ein
Wege/Feldstraßen bei abnehmendem Mond in Steinbock bei abnehmendem Mond kein Ausspülen nach Regenfällen, Boden wird immer härter, Ausbesserungen sind dauerhaft
Tätigkeit ungünstig sehr ungünstig Nachteil des falschen Zeitpunkts
Grundbegehung durch Rutengeher _ _ _
Erdarbeiten/Ausheben bei zunehmendem Mond bei zunehmendem Mond in Krebs, Skorpions, Fische Grundwasser bleibt Lange in der Baugrube
Fundament bei zunehmendem Mond in Krebs, Skorpion, Fische bei Vollmond Bodenplatte bleibt lange feucht
Keller in Krebs, Skorpion, Fische _ die Feuchtigkeit bleibt länger oder gar ständig im Mauerwerk; erhöhte Gefahr von ständigem Schimmelbefall
Kellerdecke _ Löwe reißt leichter nach zu rascher Trocknung
Aufbau _ _ _
Geschossdecken _ Löwe Decke trocknet oftmals zu schnell, Gefahr der Rissbildung
Dachstuhl errichten bei zunehmendem Mond bei Vollmond Holz arbeitet unruhig nach, Gefahr des Aufhebens oder Verziehens des gesamten Dachstuhls
Dacheindeckung bei zunehmendem Mond bei zunehmendem Mond in Krebs, Skorpion, Fische Dach bleibt zu lange feucht, dadurch stärkere Verschmutzung und Moosbildung
Außen- und Innenverputze, Außenwandverkleidungen bei zunehmendem Mond bei zunehmendem Mond und Krebs! Gefahr der Rissbildung und Ablösung; Holz arbeitet stärker
Zwischenwände _ _ _
Holztreppen bei zunehmendem Mond bei zunehmendem Mond in Krebs, Löwe, Schütze, bei Vollmonde gleit leichter aus den Fugen, starkes, Nacharbeiten und Knarren
Steintreppen _ _ _
Elektroinstallation _ _ _
Wasser/Installation Stier, Jungfrau, Steinbock _ Einsanden oder Verstopfung von außen, stärkere Korrosion
Holzfenster/Türen bei zunehmendem Mond bei zunehmendem Mond in Krebs, Löwe, Schütze Fenster und Türen verziehen sich leicht, die Feuchte bleibt im Holz; Holz wird morsch
erstes Heizen _ Krebs, Fische Rauch kommt manchmal zurück, starke Rußbildung im Kamin
Bodenbeläge bei zunehmendem Mond _ schieben sich manchmal zusammen, Faltenbildung bei Textil- oder Kunststoffböden
Holzböden bei zunehmendem Mond bei zunehmendem Mond in Krebs, Löwe, Schütze Boden wird nach Jahren morsch und uneben; Gefahr von Kluftbildung; starkes Knarren
Holzdecken, Paneele bei zunehmendem Mond bei zunehmendem Mond in Krebs, Löwe, Schütze Lückenbildung, lautes Knacksen bei Wetterwechsel
Malerarbeiten/Lackieren/Imprägnieren/Kleben bei zunehmendem Mond bei zunehmendem Mond in Löwe, Krebs bei Löwe Absplittern von Farben, Kreislaufbelastung durch Dämpfe; bei Krebs Lungenbelastung durch giftige Dämpfe, häufiger Feuchtigkeit zwischen Farbe und Holz (Fäulnesgefhar, Ablösen)
Pfosten setzen bei zunehmendem Mond bei zunehmendem Mond in Krebs, Schütze, bei Vollmond Pfosten werden herausgetrieben, halten nicht und faulen schnell
Platten bei zunehmendem Mond bei zunehmendem Mond in Krebs, Schütze, bei Vollmond Platten wackeln und werden lose; von Naturboden heben sie sich immer ab, darunter Schneckenansammlungen
Wege/Feldstraßen bei zunehmendem bei zunehmendem Mond in Krebs, Schütze, bei Vollmond Ausspülung von Kies, Ausbesserungen sind nur kurzfristig erfolgreich

Tabelle 7:

Hausbau, Innenausbau und Renovieren in Harmonie mit den Mondrhythmen

Wirkung Pflanzen
Abführend Sennesblätter, Faulbaumrinde, Kreuzdorn, Erdrauch, Löwenzahnwurzel, Schafgarbe
Bindegewebsstärkend Zinnkraut, Vogelknöterich, Spitzwegerich, Beinwell, Heidekraut, Schnittbohne, Odermennig, Brennnessel, Lungenkraut, Gurke, Spinat, Zwiebel, Isländisch Moos, Hirse, Gerste. Viele dieser Pflanzen enthalten Kieselsäure. Sie wirkt entzündungshemmend, sowohl äußerlich wie innerlich, und heilt Stoffwechselstörungen in den Bindegeweben. Nur junge Pflanzen verwenden, aus den älteren löst sich die Kieselsäure kaum noch. Weil die Kieselsäure ja vom Körper aufgenommen werden soll, wirken aus diesen Kräutern bereitete Tees, Umschläge und Auflagen bei zunehmendem Mond besser.
Blutbildverbessernd Brennnessel, Schafgarbe, Salbei, Ringelblume, Rhabarber, Sellerie, Liebstöckel, Petersilie, Zinnkraut, schwarze Johannisbeere, Holunder, Karotten, Labkraut, Johanniskraut, Rettich, Thymian, Zwiebel, Storchenschnabel, Kresse, Knoblauch
Blutdrucksenkend Mistel, Knoblauch, Bärlauch, Zwiebel, Zinnkraut
Blutreinigend Brennnessel, Löwenzahn, Stiefmütterchen, Fenchel, Schafgarbe
Blutstillend Hirtentäschel, Schafgarbe, Mistel, Löwenzahn
Blutzucker- senkend Baldrian, Brennnessel, Holunderblätter, Löwenzahn, Heidelbeerblätter, Zwiebel, Brunnenkresse
Entzündungshemmend Beinwell, Spitzwegerich, Huflattich, Odermennig, Vogelknöterich, Breitwegerich, Kamille
Wirkung Pflanzen
Galletreibend Löwenzahn, Kamille, Enzian, Ackerwinde, Bitterklee, Rettich, Johanniskraut, Schöllkraut, Pfefferminze, Knoblauch, Odermennig
Kropfhemmend Salat, Hafer, Karotten, Spinat, Apfel, Brunnenkresse, Knoblauch
Schmerz- und krampflindernd Baldrian, Pfefferminze, Kamille, Schafgarbe, Johanniskraut, Heidekraut, Bohnenkraut, Birkenblätter, Zinnkraut, Vogelknöterich, Gänsefingerkraut, Melisse, Rosmarin, Salbei, Apfelschalen (Tees möglichst heiß trinken)
Zusammenziehend (für Hautpflege) Dost, Spitzwegerich, Tausendgüldenkraut, Löwenzahn, Rose, Ehrenpreis, Frauenmantel, Huflattich, Odermennig, Walnuss, Johanniskraut
Blähungen Kümmel, Anis, Fenchel, Salbei, Pfefferminze, Melisse, Schafgarbe, Kamille
Blasenleiden Weiße Taubnessel, Schafgarbe, Kamille, Löwenzahn, Brennnessel, Zinnkraut, Rhabarber, Storchenschnabel
Frauenleiden Frauenmantel, Schafgarbe, Brennnessel, Storchenschnabel, Salbei, Hirtentäschel
schmerzhafte Menstruation Schafgarbe, Johanniskraut, Kamille, Baldrian, Beifuß, Melisse, Pfefferminze
zu starke Menstruation Hirtentäschel, Frauenmantel, Zinnkraut, Brennnessel, Weiße Taubnessel, Schafgarbe, Blutwurz, Wiesenknöterich, Wasserpfeffer
ausbleibende Menstruation Johanniskraut, Ringelblume, Wermut, Petersilie, Fenchel, Melisse, Angelikawurzel
zur Milchbildung Kümmel, Borretsch, Majoran, Bockshornklee, Kunigundenkraut (Wasserdost), Bibernell, Koriander, Anis, Fenchel
zur Milchrückbildung Walnussblätter, Hopfenfrüchte, Salbei
Wirkung Pflanzen
Hautprobleme Wegerich, Schafgarbe, Zwiebel, Salbei, Zinnkraut, Frauenmantel, Huflattich, Johanniskraut, Holunderblüten, Lindenblüten, Ringelblume, Petersilie, Rhabarber, Walnussblätter, Stiefmütterchen, Klettenwurzel
Rheuma und Gicht Zinnkraut, Brennnessel, Holunderblüten, Birkenblätter, Heidekraut, Arnika, Hagebutte, Petersilienwurzel, Schlüsselblumenwurzel, Hirtentäschel, Wacholderbeeren, Huflattich, Schafgarbe, Rosskastanienrinde, Hopfen
Unterleibsbeschwerden Frauenmantel, Schafgarbe, Rote Bete, Ringelblume, Storchenschnabel, Weiße Taubnessel, Rhabarber, Mistel, Zinnkraut, Brennnessel, Hirtentäschel, Engelwurz, Salbei, Baldrian
Darm/Dickdarm Rote Bete, Löwenzahn, Schafgarbe, Frauenmantel, Brennnessel, Beinwell, Kamille, Knoblauch, Ringelblume, Zwiebel, Hirtentäschel, Rhabarber, Zinnkraut, Fenchel
Knochen/ Gelenke Beinwell, Ringelblume, Salbei, Schafgarbe, Sesam, Sonnenblumen, Zwiebeln, Linsen, Rhabarber, Brennnessel, Kohl, Wegerich, Rettich
Leber/Galle Löwenzahn, Salbei, Schafgarbe, Schöllkraut, Bärlapp, Zinnkraut, Kamille, Kümmel, Johanniskraut, Brennnessel, Rote Bete
Lunge Wegerich, Salbei, Gundelrebe, Brunnenkresse, Zinnkraut, Zwiebel, Lungenkraut, Königskerze, Rote Bete, Schafgarbe
Lymphdrüsen Storchenschnabel, Rote Bete, Rettich, Labkraut, Knoblauch/Bärlauch, Bibernelle, Zinnkraut, Zwiebel, Wegerich
Magen Tausendgüldenkraut, Schafgarbe, Weiße Taubnessel, Ringelblume, Johanniskraut, Zinnkraut, Mistel, Rote Bete, Salbei, Karotten, Schnittlauch, Rettich
Milz/Bauchspeicheldrüse Löwenzahn, Rhabarber, Salbei, Schafgarbe, Rote Bete, Zwiebel, Linsen, Mistel, Waldmeister, Zinnkraut
Nieren Kamille, Johanniskraut, Ringelblume, Rote Bete, Salbei, Weiße Taubnessel, Rhabarber, Labkraut, Goldrute, Frauenmantel, Wegerich, Storchenschnabel, Brennnessel
Prostata und Hoden Kürbiskerne, Zinnkraut, Knoblauch, Weidenröschen, Storchenschnabel, Salbei, Birke, Schafgarbe, Wegerich, Ringelblume, Kamille
Schilddrüse Labkraut, Ringelblume, Rote Bete, Schafgarbe, Storchenschnabel, Brennnessel, Zinnkraut, Baldrian, Rhabarber, Brunnenkresse

Tabelle 8: Kräuter und ihre Wirkungsvielfalt

Gemüse günstig neben
Kartoffeln Kohlarten, Spinat, Brechbohnen, Kohlrabi, Dill, Tomaten, Fenchel, grünen Bohnen, Rotkraut, Linsen, Paprika, Spargel, Kohlrabi, Brokkoli, Löwenzahn, Bärlauch, Kresse, grünem Salat
Karotten Zwiebeln, Spinat, Kopfsalat, Auberginen, Fenchel, Kohlrabi
Gurken Zwiebeln, Stangenbohnen, Sellerie, Rote Rüben, Petersilie, Kopfsalat, Kohlrabi, Kohlarten, Buschbohnen
Erbsen Sellerie, Kopfsalat
Sellerie Buschbohnen, Spinat, Zwiebeln, Stangenbohnen, Tomaten, Lauch, Kohlrabi, Blumenkohl, Gurken
Spinat Tomaten, Stangenbohnen, Kohlrabi, Karotten, Kartoffeln, Kohlarten
Tomaten Sellerie, Spinat, Zwiebeln, Petersilie, Kohlarten, Kohlrabi, Kopfsalat, Lauch, Buschbohnen, Karotten, Grünkern, Kartoffeln
Kopfsalat Zwiebeln, Tomaten, Stangenbohnen, Buschbohnen, Radieschen, Rettich, Dill, Erbsen, Gurken, Erdbeeren, Karotten, Kohlarten, Lauch
Zwiebeln Tomaten, Erdbeeren, Gurken, Petersilie, Kopfsalat, Kohlrabi
Auberginen Tomaten, Erdbeeren, Gurken, Petersilie, Kopfsalat, Kohlrabi
Fenchel Kartoffeln, Karotten, Kürbis, Sellerie, Zucchini, Grünkern, Tomaten
Kohlrabi Kartoffeln, Karotten, Lauch, Grünkern
Lauch Kartoffeln, Linsen, Mais, Sellerie, Tomaten, Grünkern

Tabelle 9:

Günstige Pflanzengemeinschaften im Garten und auf dem Teller

Regel Nr. 1 Kaufen Sie Ihre Lebensmittel so frisch, so vollwertig und naturbelassen, so liebevoll ausgewählt und zubereitet wie nur möglich.
Regel Nr. 2 Wählen Sie stets jene Lebensmittel, die Ihrem Typ entsprechen. Scheuen Sie aber Ausnahmen nicht. Als Alpha-Typ konzentrieren Sie sich auf drei Mahlzeiten täglich, als Omega-Typ auf fünf Mahlzeiten täglich.
Regel Nr. 3 Essen Sie im Rhythmus des Mondes:
Mondphase Grundregel Förderlich
Vollmond
Essen Sie schon zwei, drei Tage vorher möglichst wenig und ab 18 Uhr nichts mehr. Fasten Sie am Vollmondtag, wenn es ohne Kreislaufprobleme möglich ist, und trinken Sie an diesem Tag mehr als zwei Liter. Viel Vollmond-Tee bis etwa 10 Uhr, danach nur noch nach Durstgefühl. Obst-, Saft- oder Fastentage um Vollmond herum.
abnehmender Mond
Essen Sie wie gewohnt, und achten Sie auf die Nahrungsqualität des Tages. Wenn Sie sich wohl fühlen, dann brauchen Sie nicht darauf zu achten: Ihr Gespür ist schon erwacht. Essen Sie nach 17 Uhr nichts mehr. Abnehmender-Mond-Tee bis etwa 19 Uhr, danach nur nach Durstgefühl. Täglich nach Belieben den ganzen Körper mit Entschlackungsöl Vom richtigen Zeitpunkt einmassieren.
Neumond
Essen Sie schon zwei, drei Tage vorher möglichst wenig. Fasten Sie am Neumondtag, wenn es ohne Kreislaufprobleme möglich ist, und trinken Sie an diesem Tag mehr als zwei Liter. Die Teemischung für den Neumond. Obst-, Saft- oder Fastentage um Neumond herum.
zunehmender Mond
Essen Sie insgesamt weniger, und achten Sie auf die Nahrungsqualität des Tages. Essen Sie nach 18 Uhr nichts mehr. Trinken Sie täglich viel bis ca. 19 Uhr, danach je nach Durstgefühl. Von der Teemischung für den zunehmenden Mond begleiten lassen, mindestens zwei Liter täglich. Täglich mit Gewebestrafföl Vom richtigen Zeitpunkt den ganzen Körper einmassieren.

Tabelle 10: Grundzüge der Mond-Kur

Organ Hochphase Tiefphase
Magen 7–9 Uhr 9–11 Uhr
Milz und Bauchspeicheldrüse 9–11 Uhr 11–13 Uhr
Herz 11–13 Uhr 13–15 Uhr
Dünndarm 13–15 Uhr 15–17 Uhr
Harnblase 15–17 Uhr 17–19 Uhr
Nieren 17–19 Uhr 19–21 Uhr
Kreislauf 19–21 Uhr 21–23 Uhr
Allgemeine Energiesammlung 21–23 Uhr 23–1 Uhr
Gallenblase 23–1 Uhr 1–3 Uhr
Leber 1–3 Uhr 3–5 Uhr
Lunge 3–5 Uhr 5–7 Uhr
Dickdarm 5–7 Uhr 7–9 Uhr

Tabelle 11: Der Tagesrhythmus der Organe