Cover image

Kapitel 1: Editorial

Liebe Leser,

viele Musikfreunde wünschen sich auch im Auto eine Anlage mit vernünftigem Bassdruck, möchten aber ungern riesige Boxen im Wagen unterbringen müssen. In diesem Fall gibt es zwei empfehlenswerte Möglichkeiten: die Underseat-Woofer, die - daher der Name - unter dem Sitz Platz finden und solche, die in der Reserveradmulde untergebracht werden können. Zehn hervorragende Subwoofer für das Auto stellen wir Ihnen in diesem Buch vor.

Viel Spaß beim Lesen,
Robert Glueckshoefer

1hourbook: eBooks, die auf den Punkt kommen!

Mit diesem 1hourbook erhalten Sie in kürzester Zeit einen umfassenden Überblick über das ausgewählte Thema. Das ist die Grundidee der 1hourbook Buchreihe. 1hourbook ist ausschließlich als eBook erhältlich und für eBook Reader optimiert.

Weitere Angebote des Verlages

All you can Read, Die Zeitschriften Flatrate! www.allyoucanread.de oder als App

Kapitel 2: Ampire Bold 6

Minisubwoofer zum Kampfpreis

Der Bold 6 von Ampire ist nicht der erste 16er-Subwoofer auf dem Markt, er ist jedoch der erste, den es zum Preis von 79 Euro gibt.

bild

Der Bold 6 sieht aus wie ein Großer.

Technologie

Der Bold 6 sieht eigentlich harmlos aus. Er baut genauso auf einem DIN-Normkorb im Format 16,5 cm auf wie jeder andere Standard-Tiefmitteltöner, im Volksmund kurz 16er genannt. Einzig das ungefähr verdreifachte Magnetgewicht sieht man dem Bold 6 von hinten an, er trägt einen fetten Ferritring und Polplatten zur Schau, die manch günstigem 30-cm-Subwoofer zur Ehre gereichen würden. Ein Blick auf die Messdaten zeigt dann auch eine niedrige Freiluftresonanz und eine Gesamtgüte von 0,32, die ein ungemein kräftiges Magnetfeld andeutet – damit würde kein 16er-Tiefmitteltöner auch nur halbwegs gut laufen. Die bewegte Masse von 32 g liegt doppelt so hoch wie bei einem Tiefmitteltöner. Sie konzentriert sich ganz gewaltig in der Schwingspule, denn die Kunststoffmembran oder die zugegeben recht breite Sicke könnte man sich auch auf einem Tiefmitteltöner vorstellen. Aber die vierfach gewickelte Doppelschwingspule im stolzen Format 38 mm ist eine Ansage, zudem ist sie 20 mm hoch gewickelt, eine eindeutige Ansage, dass dieser kleine Bold 6 ein waschechter Subwoofer ist. Er arbeit perfekt in Bassreflexgehäusen, wo er für eine untere Grenzfrequenz von weniger als 45 Hz gut ist – das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Ein kleiner Wermutstropfen bleibt: Die kleine Membranfläche lässt sich nicht wegdiskutieren. Wirkungsgrad? Naja. Und wie sieht‘s mit dem Pegel aus?

bild

Der Bold 6 verfügt über eine vierfach gewickelte Doppelschwingspule mit stolzen 30 mm Durchmesser und vollen 20 mm Wickelhöhe.

Sound